Nachtwanderung am Mondorfer Bach

 

An einem Donnerstagnachmittag - genauer gesagt dem Nachmittag des 17. Januar 2014 - schaffte es eine auffallend große Schar an Menschen wetterbedingt endlich die von Martin Magunia seit langem geplante und vorbereitete Nachwanderung entlang des Mondorfer Baches zu starten.

 

Quasi auf dem Vorhof zur Jahnschule trafen wir uns und folgten von dort aus dem abendlich geheimnisvollen Bachlauf in Richtung Graurheindorf.

 

Schon nach kurzer Zeit ließen wir Lichter zu Wasser, die uns einen Teil der Strecke den Weg wiesen. Doch besonders gespannt folgten die Kinder den beiden "Gruselgeschichten" Benedict Steilmanns - und auch gesagt sei an dieser Stelle: Mindestens genauso groß war das Interesse der Erwachsenen, die hier scheinbar ein Stück Kindheitserinnerung des Geschichtenerzählers erfuhren und die sich vielleicht auch ein bisschen an die Fernsehserie "Heimat - Eine deutsche Chronik " erinnert fühlten ... (R.E.)